Das RKI meldet am Montagmorgen 16.643 neue Corona-Fälle.

Das RKI meldet am Montagmorgen 16.643 neue Corona-Fälle.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Deutschland und die Welt

16.643 Fälle: Corona-Neuinfektionen auf Vorwochenniveau

Von David Hutzler
21. Dezember 2020 // 06:29

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt auf hohem Niveau. Am Montag meldete das Robert-Koch-Institut 16.643 neue Infektionen.

Zum Wochenstart vergleichsweise wenig neue Infektionen

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt auf hohem Niveau, auch wenn die deutschen Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) zum Wochenstart wieder vergleichsweise wenig neue Corona-Infektionen gemeldet haben. Innerhalb eines Tages wurden 16.643 neue Fälle übermittelt.

Corona-Neuinfektionen am vergangenen Montag etwas geringer

Am vergangenen Montag hatte die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen bei 16.362 etwas darunter gelegen. Allerdings sind die Zahlen zu Wochenbeginn meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Den Höchstwert mit 33.777 gemeldeten Infektionen hatte es am Freitag gegeben - darin waren jedoch rund 3500 nachgemeldete Fälle vom Vortag enthalten.

226 Todesfälle gemeldet

Die deutschen Gesundheitsämter meldeten zudem 226 neue Todesfälle binnen 24 Stunden. Vor genau einer Woche hatte dieser Wert bei 188 gelegen. Der bisherige Höchstwert von 952 Toten war am Mittwoch erreicht worden. In der Tendenz war die Zahl der täglichen Todesfälle zuletzt nach oben gegangen, was nach dem steilen Anstieg bei den Neuinfektionen auch erwartet wurde.

Höchste 7-Tage-Inzidenz seit Pandemie-Beginn

Die Zahl der binnen sieben Tagen an die Gesundheitsämter gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (7-Tage-Inzidenz) gab das RKI am Montag mit 197,1 an. Das ist der höchste Stand seit Beginn der Pandemie.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
484 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger