Ehepaar Weber vor ihrem Haus in Wremen

Das Ehepaar Weber ist glücklich in ihrem neuen Heim an der Nordseeküste: „Ein guter Tipp ist, sich bei der WESPA zu melden. Das Team hat sich mächtig ins Zeug gelegt.“

Foto: Kelling

Anzeige
Bauen & Wohnen
Werbung

An der Nordseeküste: Eine schöne Geschichte zu Weihnachten

14. Dezember 2020 // 00:00
Gesponsert von
Immobilia Logo

So kurz vor Weihnachten liest sich eine gute Geschichte doch immer gerne. Diese handelt von Thomas und Marlene Weber und ihrem Wagnis, von der Schwäbischen Alb an die Nordseeküste zu ziehen. Erzählt wird sie von der Redaktion der Immobilia, die das Ehepaar zum Gespräch getroffen hat.

Mit Wohncierge-Service ins blaue Paradies

Thomas und Marlene Weber haben den Wohncierge-Service der WESPA für ihren Orts- und Hauswechsel genutzt. Braungebrannt stehen sie zur Begrüßung der Immobilia-Redaktion in der Haustür: „Ein bisschen Bräune haben wir mitgebracht - aber hier ist es ja auch schön“, sagt der 66-Jährige schmunzelnd und schaut in den wie bestellt wolkenlos blauen Himmel. Blau ist auch das schmucke Holzhaus, in welches das Ehepaar im Ortsteil Wremen der Gemeinde Wurster Nordseeküste gezogen ist. Während des Immobilia-Besuchs ist das Haus voll: Kinder und Enkelkinder sind zu Besuch gekommen und helfen dabei, die restlichen Umzugskisten auszupacken.

Von der Alb an die Küste

Die Webers kommen aus der Schwäbischen Alb. Ihr Häuschen am Berg eines 3.000 Seelenortes, welches mit den Worten "Aufatmen und Wohlfühlen" wirbt, haben sie verkauft. Marlene Weber schmunzelt: „Das können wir schließlich auch hier!" Die 64-jährige Industriekauffrau ergänzt, dass das eigentlich auch schon beim Kauf des Hauses so gewesen sei, zumindest von dem Moment an, als bei Anna-Lena von Holten das Telefon klingelte. Die 27-Jährige bildet zusammen mit ihrer Kollegin Natascha Beling das neue Wohncierge-Team der WESPA und kümmert sich im Rahmen dessen um alle Immobilienfragen. „Zuhören, verstehen, kümmern - das ist auch der Dreiklang, nach dem wir arbeiten“, erklärt die Immobilienexpertin.

Ein Leben im blauen Paradies

Thomas und Marlene Weber zogen von der Alb an die Küste. Ihr neues Haus erstrahlt in einem hellen Blau und ist der perfekte Ausdruck für das blaue Nass, das sich in unmittelbarer Nähe befindet.

/
Marlene und Thomas Weber
Marlene und Thomas Weber haben ihr Traumhaus an der Nordseeküste gefunden und sind in ihrem blauen Paradies glücklich.

© Kelling

Die WESPA-Experten Dennis Spörhase, Anna-Lena von Holten und Christa Cassens für Thomas und Marlene Weber möglich gemacht (v. r. n. l.).
Sorglos nach dem ersten Telefonat - das machten die WESPA-Experten Dennis Spörhase, Anna-Lena von Holten und Christa Cassens für Thomas und Marlene Weber möglich (v. r. n. l.).

© Kelling

Dennis Spörhase und Thomas Weber (v. l.)
Dennis Spörhase und Thomas Weber (v. l.) im Gespräch.

© Kelling

Wohncierge
Der Wohncierge der WESPA ist die Anlaufstelle, wenn es um Immobilienberatung geht.

© Kelling

Sorglos nach dem ersten Telefonat

Bereits beim ersten Telefonat mit Thomas und Marlene Weber Mitte März war für von Holten klar: „Das ist eine Herausforderung, da schicken wir nicht einfach ein Portfolio.“ Der Wunsch des Ehepaars nach einem kleinen, hellen Haus in Wassernähe ging in Form einer E-Mail in der Weser-Elbe-Sparkasse ein. Wichtige Kriterien: ruhige Lage, Garten und großer Stellplatz für ein Wohnmobil. „Als ich diese Info bekam, hatte ich gleich das Objekt im Kopf, das ich kurz zuvor aufgenommen hatte“, erzählt Immobilienmakler Dennis Spörhase. Er nahm schnellstmöglich Kontakt mit Thomas Weber auf, der sich erinnert: „Ich war da gerade bei einer ziemlich ernüchternden Wohnungsbesichtigung und richtig dankbar für die Küsten-Option." Eigentlich wollten die Webers zunächst im Süden ein neues und altersgerechtes Haus kaufen. Weil dort die Immobilienpreise in kürzester Zeit astronomisch anstiegen, fiel der Blick in den Norden. Der Kontakt mit der WESPA kam durch die Empfehlung eines Freundes aus Bremen zustande.

Direkt an der Nordseeküste: Näher am Wasser geht nicht

In das neun Jahre alte Haus an der Küste habe sich das Ehepaar sofort verliebt. Es bietet 114 Quadratmeter geschmackvoll eingerichtete Wohnfläche und einen Garten mit 1.100 mährobotertauglichen Quadratmetern. Das Beste sei natürlich die unmittelbare Nähe zum Deich, denn näher am Wasser geht nicht. „Wir brauchten dann schnell eine Finanzierung, weil es noch andere Interessenten gab“, erzählt Thomas Weber. Auch Christa Cassens, Finanzierungsberaterin für Immobilien, erinnert sich: „Da kam die Mail meines Kollegen, dass ein Ehepaar aus Süddeutschland eine Finanzierung für den Kauf einer Immobilie braucht. Natürlich habe ich mich dann sofort darum gekümmert." Die Webers haben von all diesen Schnittstellenkontakten nichts mitbekommen. Ihr einziger Kontakt war Anna-Lena von Holten. „Ich habe es sehr genossen, nur einen Ansprechpartner zu haben, der sich um alles, wirklich alles kümmert. Das war herrlich“, lobt Thomas Weber.

Traumhaus in bester Lage

Am 8. Juni war es dann endlich so weit: Das Haus wechselte notariell seinen Eigentümer. Ein weiterer Grund zur Freude: Bis auf einen Schrank blieb das gesamte Mobiliar zurück. Marlene Weber bekennt: "Die Ausstattung entspricht genau unserem Geschmack, wir hätten quasi mit ein paar Koffern einziehen können." Jeden Abend gucken die Webers nun auf dem Deich nach, ob das Wasser noch da ist, wie sie schmunzelnd berichten.

Mehr Informationen zum Thema Bauen und Wohnen finden sich auf der Facebookseite der Immobilia.

Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
263 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger