Polizei und Feuerwehr stehen in der Trierer Fußgängerzone.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind nach den Vorfällen in Trier nahe der Fußgängerzone im Einsatz.

Foto: Harald Tittel/dpa

Deutschland und die Welt

Auto erfasst und tötet vier Menschen in Trierer Fußgängerzone

Von Wolfgang Jung
1. Dezember 2020 // 15:22

Ein Auto hat in Trier mehrere Menschen erfasst und nach ersten Erkenntnissen vier von ihnen tödlich verletzt. Der Fahrer wurde festgenommen.

Mindestens vier Menschen getötet

Bei einem Vorfall mit einem Auto sind in der Innenstadt von Trier mindestens vier Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Die Polizei teilte am Dienstagnachmittag über Twitter mit, es habe mehrere Tote und Verletzte gegeben.

Fahrer wurde festgenommen

Der Fahrer sei festgenommen und das Auto sichergestellt worden. Es handele sich um einen 51 Jahre alten Deutschen aus dem Kreis Trier-Saarburg. Der Mann sei mit einem SUV durch eine Fußgängerzone gefahren und habe offenbar „wahllos“ Menschen angefahren.

Hintergründe zunächst unklar

Die Hintergründe, warum der Fahrer in die Fußgängerzone fuhr, blieben zunächst unklar. Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) sprach im Interview mit dem SWR von einem „Amokfahrer in der Innenstadt“. Es habe bis zu 15 Verletzte gegeben. Augenzeugen berichteten, dass Menschen durch die Luft geschleudert worden seien.

Großaufgebot der Polizei im Einsatz

Ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften war im Einsatz. Der ADAC schickte Rettungshubschrauber. Große Teile der Innenstadt waren abgesperrt. Nach der Festnahme bestehe keine Gefahr mehr für die Bevölkerung, teilte die Polizei mit. (fk)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
471 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger