IDB feiert Jubiläum

Ein starkes Team für die regionale Bauland-Entwicklung: Michaela Buchecker, Jörg-Stephan Garms und Alexander Thorau (v.l.).

Foto: WESPA

Anzeige
Werbung
Bauen & Wohnen

Baugrundstücke für mehr als 1.000 Familien!

21. Februar 2020 // 00:00
Gesponsert von
https://www.facebook.com/ImmobiliaMagazin/

Der Erwerb eines Grundstückes und der anschließende Bau eines Eigenheims ist ein emotionales Ereignis und in der Regel auch ein einmaliges. Die Immobilia weiß: Viele Menschen zieht es zum Wohnen in die Weser-Elbe-Region. Sie gilt als familienfreundlich und zentral und weist eine gute Infrastruktur auf. Der perfekte Ort also für die eigenen vier Wände. Doch passende Baugrundstücke sind rar. Die Nachfrage nach guten Lagen zum Bauen und Wohnen ist groß – das Angebot hingegen begrenzt.

IDB feiert 25. Geburtstag in der Bauland-Entwicklung

Bereits seit 25 Jahren entwickelt die IDB Weser-Elbe Sparkasse GmbH Bauland. In dieser Zeit konnte die Gesellschaft weit mehr als 1.000 Familien glücklich machen. Sie erfüllten sich mit einem Bauplatz in einem der insgesamt 30 Projekte ihren Traum vom Eigenheim. Rund 750.000 Quadratmeter Verkaufsfläche konnten potenziellen Kunden und Häuslebauern zur Verfügung gestellt werden. Das entspricht einer Bruttofläche von mehr als einer Million Quadratmetern und mehr als 140 Fußballfelder. Damit behauptet die IDB ihre wichtige Rolle als privater Erschließungsträger für Baugrundstücke für den selbstgenutzten Wohnungsbau im gesamten Geschäftsgebiet der Weser-Elbe Sparkasse.

Baugrundstücke in Stadt und Land

Seit der Gründung vor 25 Jahren zeichnet der IDB-Geschäftsführer, Jörg-Stephan Garms. Er ist für die erfolgreiche Abwicklung der Projekte von A bis Z verantwortlich, sein Name ist also eng mit der IDB verbunden. Garms erklärt: „Die Baulandentwicklung konzentriert sich dabei vor allem auf größere Orte, denn hier gibt es kurze Wege zu Versorgungseinrichtungen wie Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Ärzten.“ Damals wie heute steht das Unternehmen vor allem für bodenständige Baulandentwicklung – wie zum Beispiel die Erschließung des neuen Baugebiets „Hof Eckhoff“ in Bad Bederkesa.

Baugrundstücke für mehr als 1.000 Familien!

/
Mit den derzeitigen Erschließungsgebieten in  Schiffdorf, Debstedt und Bad Beder...
Mit den derzeitigen Erschließungsgebieten in
Schiffdorf, Debstedt und Bad Bederkesa unterstreicht die WESPA-Tochter IDB ihre wichtige Rolle als privater Erschließungsträger von Baugrundstücken für den selbstgenutzten Wohnungsbau im gesamten Geschäftsgebiet der Weser-Elbe Sparkasse.
Hier: Bad Bederkesa Hof Eckhoff

© WESPA

Schiffdorf Osteracker
Schiffdorf Osteracker

© WESPA

Debstedt Im Busch
Debstedt Im Busch

© WESPA


Für eine erfolgreiche Abwicklung "Alles aus einer Hand"

Ist das passende Grundstück endlich gefunden, steht die nächste Hürde an: Wie finanziere ich das Ganze? Die Strategie der 100%-igen WESPA-Tochtergesellschaft war schon immer, Bau-Interessenten nicht nur ein Grundstück, sondern auch eine passende Finanzierung anzubieten. „Alles aus einer Hand – das ist praktisch und kommt bei den Kunden gut an“, so Garms.

Weitere Projekte geplant

Zu den vielen Projekten der IDB zählt auch die Entwicklung des Wasser- und Landschaftsparks in Otterndorf, der seinerzeit gemeinsam mit der Stadt Otterndorf und international renommierten Partnern verwirklicht wurde: In dem mit über 24 Hektar größten Tourismusprojekt der Weser-Elbe-Region entstanden weit über hundert hochwertige Ferienhäuser – eine Weiterentwicklung des Projekts ist beabsichtigt.

Mehr zum Thema "Bauen und Wohnen" gibt's auf der Facebookseite der Immobilia.

Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

10329 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram