Indoor-Sicherheitsschulung im Traininingscenter von Corfil.

Indoor-Sicherheitsschulung im Traininingscenter von Corfil.

Foto: Corfil

Anzeige

Corfil: Die Sicherheitsexperten vom Lunedeich

31. März 2020 // 00:00
Gesponsert von
https://www.corfil.de/

Sechs Männer stehen in der Runde und schauen konzentriert auf die Bewegungsabläufe des siebten in ihrer Mitte. „Achten Sie darauf, dass die Beingurte richtig sitzen damit Sie weder zu locker sind noch dass Sie später ohnmächtig in den Seilen hängen, weil sich das Blut im Oberschenkel staut“, mahnt der Experte an. Es ist die erste von drei Trainingseinheiten für ein Unternehmen im Hafen über „Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)“.

Eigenes Trainingscenter mit vielen Schulungsangeboten

„Wir arbeiten mit unserem langjährigen Partner 3M Fall Protection Capital Safety aus Hamburg zusammen“. erklärt Ralf Sengstaken, Geschäftsführer von Corfil - Tragende Ideen, einem Unternehmen der Carl Stahl Gruppe, das am Lunedeich seinen Firmensitz hat. Im hauseigenen Corfil-Trainingscenter (Inhouse !) bietet Corfil Kurse und Trainings für die Bereiche Gerüstbau, industrielle Tätigkeiten, Dacharbeiten und Arbeiten in Engräumen (Schächte, Behälter etc.) an. Die aktuelle Schulungen ist aber nur eine in dem unerwartet großen Leistungsspektrum der Sicherheitsexperten.

Tragende Ideen

Der Firmenslogan „Tragende Ideen“ wird hier täglich gelebt: Für Arbeiten in Höhen, in engen Räumen, auf mobilen Arbeitsbühnen, Dächern, Gerüsten und auch für Rettungsmaßnahmen bei Höhenarbeiten lässt das Corfil-Team keinen Kunden hängen. „Die Allianz mit 3M Fall Protection Capital Safety aus Hamburg ist langjährig gewachsen“, erklärt Sengstaken, der sehr viel Wert auf nachhaltige Lösungen und langfristige Geschäftsbeziehungen legt und dank einen großen Netzwerks flexibel auf individuelle Befürfnisse seiner Kunden reagieren kann. „Ich kümmer mich, auch wenn mal ein Schiff beispielsweise Freitag nachmittags eine bestimmte Absicherungsvorrichtung benötigt, weil es sonst nicht auslaufen kann. Jeder Tag im Hafen kostet die Reeder viel Geld, also helfen wir schnell, hohe Kosten zu sparen“, so Sengstaken.

Großes Leistungsspektrum

Schnell wird klar, viel vielseitig das Leistungsspektrum von Corfil ist. Das Unternehmen besteht seit 1964 und begann mit der Herstellung von Fischernetzen und Seilen. Durch die Fischreikrise sattelte man um auf Polypropylensäcke und entwickelte die sogenannten Big Bags, wie sie für Baumaterial aber unter anderem auch für Futter und Lebensmittel in der Landwirtschaft eingesetzt werden. „Wir waren einer der ersten Anbieter in Deutschland, mittlerweile vertreiben wir etwa eine halbe Million Big Bags und über eine Million Polypropylensäcke“, verrät Sengstaken, der seit zehn Jahren bei Corfil die Fäden in der Hand hält.

In allen Lebenslagen für Kunden und Partner da

„Wir wollten aber nicht nur hochwertige PP-Gewebesäcke, Hebetechniken, Hydraulikwerkzeuge und Schutzausrüstungen verkaufen, sondern damit verbunden auch Schulungen und Prüfservices für nachhaltige Kundenbindungen anbieten“, so der Geschäftsführer. „Das war für mich eine sinnvolle Ergänzung des Produktportfolios.“ Auf diese Weise ist Corfil die zentrale Anlaufstelle für Firmen, die sowohl UVV-Material benötigen, über prüfpflichtige Bertriebsmittel verfügen und deren Personal bei der Arbeit abgesichert werden muss. „Der Fullservice-Aspekt ist unser Kernpunkt. Unsere Partner können in allen Lebenslagen auf uns zählen und sicher sein, dass wir sie nicht hängen lassen“, bringt Sengstaken seine Firmenphilosophie auf den Punkt.

In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5795 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram