Wegwerfartikel wie Einweggeschirr aus Plastik sollen ab 2021 endgültig verboten werden. Betroffen sind alle Artikel, für die es Alternativen gibt.

Wegwerfartikel wie Einweggeschirr aus Plastik sollen ab 2021 endgültig verboten werden. Betroffen sind alle Artikel, für die es Alternativen gibt.

Foto: Alexander Heinl/dpa

Mediabox
Wirtschaft

Einigung: Wegwerfartikel aus Plastik werden ab 2021 verboten

Von nord24
19. Dezember 2018 // 16:00

Die EU-Länder haben sich mit dem Europaparlament am Mittwoch auf ein allgemeines Verbot von Wegwerfartikel aus Plastik geeinigt. Verboten werden sollen Produkte wie Plastikteller, Plastikbesteck oder Trinkhalme, für die es Alternativen gibt. 

Viel Lob für Vereinbarung

"Diese Vereinbarung hilft wirklich, unsere Menschen und unseren Planeten zu schützen", schrieb EU-Kommissionsvize Frans Timmermans. Die deutschen Abfallentsorger lobten den Plan, die Grünen sprachen von einem Weihnachtsgeschenk für Umwelt und Menschen.

Menschen und Mikroplastik

Gemünzt ist das auf die Erkenntnis, dass ohne Gegensteuern 2050 mehr Plastik in den Ozeanen schwimmen könnte als Fisch. Meerestiere verenden elend an Plastikteilchen. Und selbst Menschen haben Mikroplastik inzwischen im Körper.

2021 ist endgültig Schluss

Für ihre Verhältnisse arbeitete die Europäische Union tatsächlich in Blitzgeschwindigkeit: Nur ein gutes halbes Jahr nach dem ersten Vorschlag der EU-Kommission steht das Verbot. 2021 sollen sie in ganz Europa vom Markt verschwinden.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1686 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger