Durch Corona werden weniger Kinder vor dem Schuleintritt untersucht.

Durch Corona werden weniger Kinder vor dem Schuleintritt untersucht.

Foto: picture alliance/dpa

Deutschland und die Welt

Eltern fordern Schuleingangsuntersuchungen

Autor
Von nord24
18. März 2021 // 07:12

Wer in die Schule kommt, wird ärztlich untersucht. So schreibt es das Gesetz vor, doch in der Corona-Pandemie gelten neue Regeln.

Landeselternrat und GEW üben Kritik

Die Gesundheitsämter sind in manchen Kommunen so gefordert, dass für Schuleingangsuntersuchungen keine Zeit ist. Das sorgt beim Landeselternrat und bei der Gewerkschaft GEW für Kritik.

Kinderärzte könnten helfen

„Wenn die verpflichtenden Schuleingangsuntersuchungen in den Gesundheitsämtern aufgrund der Überlastung nicht überall durchgeführt werden können, müssen die zuständigen Behörden umgehend Alternativen finden“, forderte die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Niedersachsen, Laura Pooth. So könnten zum Beispiel Kinderärztinnen und -ärzte bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen.

„Pandemie hat Priorität“

Das Kultusministerium geht davon aus, dass in diesem Jahr rund 75.000 Kinder eingeschult werden. Wie viele von ihnen zuvor eine Schuleingangsuntersuchung haben, ist bislang unklar, denn dafür sind die örtlichen Gesundheitsämter zuständig. Derzeit sei das Personal für die Schuleingangsuntersuchungen in vielen Kommunen für Aufgaben im Kampf gegen die Corona-Pandemie eingespannt, teilte Ministeriumssprecherin Ines Buchmann mit.

„Die Eindämmung der Pandemie hat Priorität. Schuleingangsuntersuchungen können daher derzeit nicht überall durchgeführt werden.“ Demnach sollen vorrangig Kinder mit einem bekannten erhöhten Förderbedarf untersucht werden. Wie viele Kinder ohne Schuleingangsuntersuchung eingeschult werden, soll eine Abfrage des Landesgesundheitsamtes bei den Kommunen klären. Wann die Ergebnisse vorliegen, war zunächst unklar.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
197 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger