Inhaber Joachim Rewerski mit Roy Schomaker und Andre Stüßel.

Bereit für die Übergabe: Inhaber Joachim Rewerski mit Roy Schomaker und Andre Stüßel.

Foto: Hirschberg

Anzeige
Werbung

Inhaber geht in Ruhestand - das ändert sich bei Edeka Rewerski

29. März 2020 // 00:00
Gesponsert von
Logo Edeka

Seit 20 Jahren ist Joachim Rewerski Inhaber des Edeka-Marktes in Geestemünde, Elbestraße 99, bis 2007 in der Industriestraße. Nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand und übergibt den Markt am 31. März seinen langjährigen Freund Roy Schomaker, Betreiber zweier E-Center in Loxstedt und Hagen sowie eines Edeka-Marktes in Bremen. Neuer Marktleiter wird der Kaufmann Andre Stüßel, der zuvor im Hagener E-Center tätig war.

Lange Freundschaft mit Nachfolger

„Uns verbindet eine lange Freundschaft“, betont Joachim Rewerski im Bezug auf Roy Schomaker. „Bereits vor 20 Jahren haben wir vereinbart, dass, wenn einer von uns einen Markt abgeben wird, der andere ihn übernimmt - und so ist es nun.“

51 Jahre im Einzelhandel

Dennoch höre er mit gemischten Gefühlen auf. „Man kennt seine Kunden, die man in den vergangenen 30 Jahren begleitet hat - darunter viele, die damals noch im Kinderwagen lagen und heute mit ihren eigenen Kindern zum Einkaufen kommen“, erzählt der Einzelhandelskaufmann, der bereits von 1992 bis 2000 als Marktleiter im Aktiv Discount in Geestemünde tätig war. Seine Lehre habe er 1969 bei Horten im Supermarkt begonnen, das war vor 51 Jahren. Somit blickt Joachim Rewerski, der bereits mit 24 Jahren Marktleiter in einem „Für-Sie-Diskount“ war, auf eine lange Berufszeit im Lebensmittelhandel mit all seinen Entwicklungen und Veränderungen zurück.

Eine große Familie

Im Bezug auf Wulsdorf und Geestemünde hebt er hervor: „Ich fühle mich mit diesen Stadtteilen sehr verbunden.“ Ähnlich sei es mit seinen mittlerweile 40 Mitarbeitern. „Ich habe das Personal immer auch als Familie gesehen und schätze sie sehr.“ Auch seine Ehefrau Monika ist mit eingebunden. „Ihr Schwerpunkt ist das Personal - wir haben den Markt bisher immer als Partner betrieben.“

Kundenfreundlichkeit und Nachhaltigkeit

In dem 1.500 Quadratmeter großen Markt mit über 25.000 Artikeln steht neben der Kundenfreundlichkeit vor allem auch Nachhaltigkeit ganz oben auf der Prioritätenliste, die in allen Aspekten so gut wie möglich mit einbezogen wird. So können die Kunden beispielsweise in der Obst- und Gemüseabteilung Mehrwegnetze und an der Salat- und Fleischtheke Mehrwegschalen verwenden. „Noch in diesem Jahr wird der Markt komplett auf Plastiktüten verzichten“, berichtet Joachim Rewerski, der auf diesem Wege ein Wort an seine Kunden und langjährigen Geschäftspartner richten möchte: „Der Kontakt zu Ihnen hat mich in all den vergangenen Jahren sehr geprägt - dafür und für Ihre Treue danke ich Ihnen sehr.“ Am Dienstag, 31. März, wird er seinen Markt an Roy Schomaker und Marktleiter Andre Stüßel übergeben. An diesem Tag wird der Markt bereits um 18 Uhr, statt um 21 Uhr, schließen. (BHI)

In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5743 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram