Kosmetikstudios müssen nach der gültigen Corona-Verordnung im November schließen.

Kosmetikstudios müssen nach der gültigen Corona-Verordnung im November schließen.

Foto: Frank Molter/dpa

Stadt Bremen

Land Bremen: Kosmetikerin scheitert vor Gericht

Von nord24
12. November 2020 // 07:30

Das Verwaltungsgericht Bremen hat den Eilantrag der Betreiberin eines Kosmetikstudios gegen die vorübergehende Schließung ihres Studios abgelehnt.

Schutz- und Hygienekonzept

Die Klägerin berief sich auf ein von ihr erstelltes Schutz- und Hygienekonzept sowie eine ungerechtfertigte Privilegierung insbesondere von Friseurbetrieben, die nach der aktuellen Coronaverordnung weiterhin ihre Dienstleistungen anbieten dürfen.

Grundrechte nicht verletzt

Das Verwaltungsgericht entschied jedoch, dass die Antragstellerin durch die vorübergehende Schließung ihres Kosmetikstudios „nicht in unverhältnismäßiger Weise in ihren Grundrechten verletzt“ sei. Aufgrund der zuletzt drastisch gestiegenen Infektionszahlen sei die Schließung ein „angemessenes und erforderliches Mittel“, um die Weiterverbreitung des Coronavirus zu reduzieren.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1033 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger