Erneuerbare Energien und Klimaschutz bei der EWE

„Klimaschutz machbar machen. Heute. Morgen. Für Generationen“ - mit dieser Philosophie gehört die EWE zu den Vorreitern im Bereich der erneuerbaren Energien.

Foto: Shutterstock / maeching chaiwong

Anzeige
Werbung

Nachhaltigkeit: Für diesen Dienstleister eine Herzenssache!

5. Juni 2020 // 00:00
Gesponsert von
https://www.ewe.de/

Willkommen auf der grünen Erde: Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind heutzutage wichtiger denn je, auch mit Einschränkungen durch Corona. Was tut ihr für die Umwelt? Im Online-Magazin hallo nachbar erklärt die EWE, wie verantwortungsvoll sie nicht nur mit Energie umgeht.

Was bedeutet Nachhaltigkeit überhaupt?

Nicht wenige Wörter im deutschen Wortschatz sind so fest verankert, dass man oft nicht mehr weiß, was sie eigentlich bedeuten. Zum Beispiel das Wort

„Nachhaltigkeit“. In den letzten zehn Jahren wurde es von oft und gern eingesetzt. Ist es also Modebegriff? Oder sogar eine inhaltsleere Floskel? „Nachhaltigkeit“ hat viele Bedeutungen. Ökologisch gesehen wurde der Begriffe bereits 1987 von der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen geprägt: Nachhaltigkeit befriedigt die Bedürfnisse der Gegenwart, ohne dabei die Zustände zukünftiger Generationen zu beeinträchtigen. Klingt also eigentlich ganz vernünftig.

Nachhaltigkeit & Klimaschutz: Bei EWE eine Selbstverständlichkeit

Diese Idee passt bei der EWE schon immer sehr gut zum eigenen Leitbild. Unter dem Motto „Klimaschutz machbar machen. Heute. Morgen. Für Generationen“ trägt das Unternehmen nicht nur Verantwortung gegenüber natürlichen Ressourcen, sondern ist sich auch der Vorbildfunktion bewußt, wie man mit Mitarbeitern und Kunden umgeht. Die Philosophie ist also mehr als ein zeitgemäßer Slogan. Aber was heißt das konkret für den Energie- und Telekommunikationsdienstleister?

Ausbau erneuerbarer Energien

Das erklärt uns Denise Lammers, die Nachhaltigkeitsmanagerin bei EWE: „Nachhaltigkeit findet sich bei uns in allen Bereichen wieder, und so trägt auch jede und jeder dazu bei, verantwortungsvoll gegenüber Umwelt und Mitmenschen zu handeln. Es geht vor allem darum, sich den Auswirkungen unseres unternehmerischen Handelns bewusst zu sein und unsere Geschäftsaktivitäten nicht nur aus ökonomischer, sondern stets auch aus ökologischer, sozialer und ethischer Sicht zu betrachten.“

Ein wichtiger Baustein ist dabei die Förderung und der Ausbau erneuerbarer Energien. Wind-, Solarkraft und Biomasse tragen dazu bei, dass der CO2-Austoß im ganzen Land schon stark reduziert werden konnte. In den ersten drei Monaten wurde 2020 sogar mehr als 50% des bundesweiten Stromverbrauchs durch regenerative Quellen gedeckt.

Volle Ladung Rückenwind für Windkraftanlagen

Um den Weg in die Nachhaltigkeit konsequent zu verfolgen, hat die EWE bereits über 90 Prozent an erneuerbaren Energien in ihren Netzen. Damit ist das Unternehmen hierzulande Spitzenreiter und Wegweiser und zeigt, dass die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien auch ökonomisch möglich ist. Die Nähe zur See macht die EWE vor allem bei der Windkraft zu einer echten Pionirin. Schon 1989 entstand in Ostfriesland der damals größte Windpark in Europa. Heute werden Windenergieanlagen mit rund 350 Megawatt Leistung an Land und 170 Megawatt in der Nordsee betrieben, etwa im Windpark Riffgat.

Nachhaltigkeit: Für diesen Dienstleister eine Herzenssache!

Foto: Shutterstock / Irish_design

Die Umwelt im Blick

Das Unternehmen ist sich dabei auch seiner Verantwortung gegenüber der unmittelbaren Umwelt bewußt. So wurde zum Beispiel im Windpark Hatten große, biologische Ausgleichsflächen angelegt. In diesen Flächen brüten Tiere wie der Mäusebussard ungestört von den Anlagen. Und auch in Zukunft will EWE das Thema Klimaschutz voran treiben, zum Beispiel durch die neue Partnerschaft mit der Aloys Wobben Stiftung aus Aurich.

Mobilität auf der Überholspur: Elektroautos und Rollersharing-Angebote

Auch die Mobilitätswende ist ein Thema: EWE Go, ein Tochterunternehmen in Oldenburg kümmert sich um die Infrastruktur in der Region. Wo werden Ladestationen für E-Autos gebraucht? Wo ist der Bedarf an Elektrofahrzeugen besonders hoch? Wo können wir Firmen mit E-Auto-Flotten ausstatten? Rollersharing-Angebote sind ebenfalls in Planung. Außerdem macht sich EWE für die Weiterentwicklung der Wasserstofftechnik stark und wird in diesem Jahr Busse und Müllwagen mit Wasserstoffantrieb austatten. So lässt sich auch auf den Straßen CO2 sparen.

Nachhaltigkeit: Auch soziales Engagement gehört dazu

„Nachhaltigkeit bedeutet für uns aber nicht nur Klimaschutz, sondern auch soziales Engagement“, sagt Denise Lammers. So unterstützt EWE die Nachwuchsförderung im Fußball (EWE Cup), Technikunterricht mit Schülern (EWE Schulmobil), die Azubi-Förderung und die EWE Stiftung: Die Einsatzbereiche sind vielfältig. Das Zusammenspiel aus Klimaschutz und sozialer Verantwortung ist gelebte Nachhaltigkeit – und hier garantiert mehr als nur ein Modewort.

In diesem Interview mit dem EWE-Vorstand Stefan Dohler erfahrt ihr noch mehr über das Thema Nachhaltigkeit bei der EWE

Maskenpflicht

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

756 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger