achsen-Anhalt, Beyendorf: Ein Adventskranz steht vor dem Altar beim Gottesdienst in der evangelischen Sankt-Petri Kirche.

Nicht jeder hält Weihnachtsgottesdienste in Corona-Zeiten für eine gute Sache.

Foto: Peter Gercke/dpa

Deutschland und die Welt

Weihnachtsgottesdienste: Jeder zweite Deutsche für Verbot

Autor
Von nord24
20. Dezember 2020 // 15:45

Jeder zweite Deutsche ist angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen für ein Verbot der Weihnachtsgottesdienste.

Umfrage: 35 Prozent sind für Weihnachtsgottesdienste

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 50 Prozent dafür aus, öffentliche Gottesdienste in den Kirchen zu untersagen, nur 35 Prozent wollen sie trotz Ansteckungsgefahr beibehalten. 15 Prozent machten keine Angaben.

Zweifel in der Politik

Auch in der Politik wachsen inzwischen die Zweifel, ob Gottesdienste während des harten Lockdowns eine gute Idee sind. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet zeigte sich in einem Interview des „Tagesspiegel am Sonntag“ skeptisch: „In den nächsten Tagen werde ich angesichts der aktuellen Lage noch einmal Gespräche mit den Kirchen führen“, sagte der CDU-Politiker, der für den Vorsitz seiner Partei kandidiert.

Gesangsverbot in der Kirche

Anders als während der ersten Corona-Welle zu Ostern hatten sich Bund und Länder vergangene Woche trotz der jetzt noch deutlich höheren Infektions- und Todeszahlen gegen ein Verbot von öffentlichen Weihnachtsgottesdiensten während des harten Lockdowns entschieden. Allerdings gelten in den Kirchen strenge Regeln wie eine Maskenpflicht, ein Abstandsgebot und auch ein Gesangsverbot. Die großen christlichen Kirchen hatten mit großem Verständnis auf die Regelung reagiert.

Keine Unterschiede bei Katholiken und Protestanten

Die Ablehnung der Weihnachtsgottesdienste überwiegt bei Katholiken und Protestanten gleichermaßen. Jeweils 47 Prozent sind laut YouGov für ein Verbot, nur 38 beziehungsweise 39 Prozent dagegen. Von Angehörigen nicht-christlicher Glaubensrichtungen sprechen sich 42 Prozent für ein Verbot und 40 dagegen aus. Von den Befragten, die keiner Glaubensrichtung angehören, sind die Verbots-Befürworter mit 58 zu 30 Prozent noch klarer in der Mehrheit. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
697 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger