Nicht nur FFP2-Masken, sondern auch OP-Masken dürfen weiterhin getragen werden.

Nicht nur FFP2-Masken, sondern auch OP-Masken dürfen weiterhin getragen werden.

Foto: dpa

Deutschland und die Welt

Welche Masken sind jetzt noch erlaubt?

19. Januar 2021 // 17:47

Künftig ist das Tragen einer medizinischen Masken Pflicht, haben Bund und Länder beschlossen. Dazu zählen nicht nur FFP2, sondern auch OP-Masken.

Was sind medizinische Masken?

Der Corona-Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert und die Maßnahmen werden verschärft. Dazu gehört auch die Pflicht, eine medizinische Maske im Nahverkehr und im Einzelhandel zu tragen. Anders als zunächst diskutiert wurde, sind nicht nur FFP2-Masken, sondern auch die preiswerteren OP-Masken erlaubt. Beide bieten mehr Schutz vor einer Infektion, als beispielsweise selbst genähte Masken.

Vor und Nachteile der OP-Maske

Im Gegensatz zu FFP2-Masken bieten OP-Masken nur einen geringen Schutz für den Träger. Dafür sind sie preiswerter und können längere Zeit am Stück getragen werden. OP-Masken werden vor allem von Ärzten und Pflegern im Alltag verwendet.

Auf welche Kennzeichen man beim Kauf von FFP2 sowie OP-Masken achten sollte, lest ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger