Der LED-Werbe-Truck auf dem Edeka-Parkplatz

Digitale Plakatleinwand: Der neue Werbe-Truck auf dem Parkplatz vom Edeka-Markt am Roten Sand

Foto: Lothar Scheschonka

Anzeige
Werbung

Werbe-Truck sorgt für Aufmerksamkeit

2. Dezember 2020 // 16:05

Dauerparker sind auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes am Roten Sand in Bremerhaven nicht gern gesehen. Bei einem Fahrzeug aber macht Inhaber Jens Knauer aktuell eine Ausnahme: Seit einigen Tagen steht dort ein Lastwagen, dessen Ladefläche eine fünf mal zwei Meter große LED-Leinwand montiert ist. Der Truck ist ein neues Werbemedium für Unternehmen in der Region.

Digitales Zeichen für die Region

„Wir möchten unseren Werbekunden in den verschiedenen Stadtgebieten neue, auffällige Werbemöglichkeiten bieten“, sagt Jan Rathjen, Verkaufsleiter Werbemarkt der NORDSEE-ZEITUNG. Als die Anfrage des NordseeMedienverbundes kam, hat Jens Knauer nicht lange gezögert. „Ich gehe gerne mit der Zeit der Technik und finde es spannend, neue Medien und Informationskanäle zu testen“, sagt der Inhaber des Edeka-Markes. Ihm liege viel daran, ein „digitales Zeichen für die Region“ zu setzen. „Auf der Leinwand kann ich mein Unternehmen anders präsentieren als auf einer klassischen Plakatwand“, so Knauer.

Neugierige Blicke

Er hat beobachtet, dass viele Kunden einen neugierigen Blick zum Lastwagen werfen und sich die Inhalte ansehen. Gerade mit Blick auf eine Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen, die besagen, dass weniger Kunden die Geschäfte gleichzeitig betreten dürfen, sei der Truck eine gute Möglichkeit, „um Kunden, die vor dem Laden warten müssten, die Zeit angenehmer zu gestalten“.

Alternative Werbeform für kleine Unternehmen

„Wir wollen besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit geben, flexibel und ohne großen Aufwand für Aktionen, Angebote oder Veranstaltungen zu werben“, sagt Rathjen. Durch den Standort – die LED-Wand ist auf dem Parkplatz des hochfrequentierten Lebensmittelmarktes kaum zu übersehen – sei der Truck eine effiziente Alternative zu den bisher bekannten Werbeformen. „Durch den Wechsel von Werbung in bewegten Bildern wird deutlich mehr Aufmerksamkeit erzielt als etwa mit einer Plakatwand. Werbung wird bewusst wahrgenommen und die Blicke der Kunden sind garantiert“, so Rathjen.

Werbung monatlich platzieren

Der Clou: Im Gegensatz zur klassischen Werbetafel ist der Truck mobil. Er kann also auch für jegliche Veranstaltungen wie Stadtoder Betriebsfeste oder Tage der offenen Tür gemietet werden. „Unsere Werbekunden können ihre Werbung auf der Leinwand monatlich platzieren, ob mit Produktwerbung, Dienstleistungen, aktuellen Stellenanzeigen oder Veranstaltungsankündigungen“, sagt Rathjen.

Weitere Trucks geplant

„Mit Jens Knauer und seinem Markt am Roten Sand haben wir einen tollen ersten Standort gefunden und wir freuen uns, dass er von unserer Idee sofort begeistert war und uns den Standort zur Verfügung stellt. Natürlich darf er die Leinwand auch gleich als erster Kunde für seine eigene Werbung nutzen“, sagt die projektverantwortliche Mediaberaterin Ann-Kristin Wojke, die für die Planung und Umsetzung an den Standorten verantwortlich ist. Auch bei anderen Unternehmen kommt das Angebot gut an: „Die Werbeplätze auf der Leinwand für 2020 waren schon kurz nach Start der Vermarktung ausgebucht, deshalb werden wir ab Januar weitere Trucks an neuen Standorten platzieren, um uns in der Region gut zu vernetzen.“ (lit)

An diesem Dienstag wählt eine Jury das "Unwort des Jahres". Einige der Vorschläge findet ihr hier. Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
600 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger