Die Malerei lebt und wie: Vincent Kück legt so viele Farbschichten über- und nebeneinander, dass die Betrachter an eine digitale Bildstörung glauben.

Die Malerei lebt und wie: Vincent Kück legt so viele Farbschichten über- und nebeneinander, dass die Betrachter an eine digitale Bildstörung glauben.

Ausstellung

Weserburg zeigt Ausstellung online

15. Februar 2021 // 09:00

Das Museum Weserburg verlagert seine Schau „Shunted Sculptures Fleeting Words“ ins Netz. Dieser Videorundgang ist sehenswert.

19 Künstler

Vielfalt ist Trumpf. Über einen Kamm lassen sich die 19 ausgestellten Positionen nicht scheren, alle Künstler machen ihr eigenes Ding. Einer bevorzugt Malerei, ein anderer schätzt Fotografie, die nächste setzt auf Installationen, eine andere bespielt direkt den Ort. Alles, was in der zeitgenössischen Kunst möglich ist, probiert auch der Nachwuchs aus.

Alles Meisterschüler

Nur eines haben all diese jungen Künstler gemeinsam: Sie bekamen im vergangenen Jahr den letzten Feinschliff an der Hochschule für Künste in Bremen, waren dort Meisterschüler. Mal holten sie sich bei ihrer Professorin oder ihrem Professor Anregungen, mal setzten sie sich bewusst von ihren Lehrern ab.

Videorundgang hier.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
513 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger