Unterwegs einen Text tippen und ins Büro schicken? Mit der richtigen Ausstattung funktioniert mobiles Arbeiten in Corona-Zeiten auch im Auto.

Unterwegs einen Text tippen und ins Büro schicken? Mit der richtigen Ausstattung funktioniert mobiles Arbeiten in Corona-Zeiten auch im Auto.

Foto: Heinl/dpa

Auto & Verkehr

Auto wird zum Homeoffice

23. Mai 2020 // 18:10

In Corona-Zeiten müssen viele sich einen anderen Arbeitsplatz als das Büro suchen. Dafür kann auch das Auto herhalten.

Vorweg gilt: Ein sicherer Parkplatz ist Voraussetzung. Beim Fahren wird nicht im mobilen Office gearbeitet, warnt der Auto Club Europa (ACE). Steht das Auto, eignet sich als Ablage für Laptop, Stift und Block ein umgeklappter Sitz.

Dokumente sicher verwahrt

Wichtige Dokumente können in den Seitenfächern an der Tür oder unter dem Vordersitz verstaut werden. Für den Kaffee ist in den meisten Fahrzeugen eine Getränkehalterung eingebaut.

Was zu tun ist, wenn der Akku vom Laptop im Auto-Office leer ist, lest Ihr am 24. Mai 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7648 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram