Bremerhaven: So soll es mit der ICE-Anbindung doch klappen

Ein Intercity-Express, fotografiert in voller Fahrt.

Auto & Verkehr

Bremerhaven: So soll es mit der ICE-Anbindung doch klappen

Von Thorsten Brockmann
16. März 2019 // 12:00

Bisher sperrt sich die Deutsche Bahn, einen ICE von München nach Bremerhaven durchfahren zu lassen. Doch im Bundesverkehrsministerium gab es jetzt Gespräche, die Hoffnung machen.

Bahn gibt ICE-Idee einen Korb

Im Fernverkehr lässt sich die Deutsche Bahn nicht in ihre Fahrpläne reinreden, weil der nicht von Bund und Ländern bezuschusst wird. Das Unternehmen hatte der ICE-Idee im Herbst eine Absage erteilt. In der Fahrplan-Planung bis 2030 spielte die Seestadt demnach keine größere Rolle.

Ab Bremen als Nahverkehrszug

Diese Haltung kommt in Bremerhaven und Bremen nicht gut an. Deshalb keimte die Idee, den ICE ab Bremen zum Nahverkehrszug erklären zu können: Das Land will dafür bezahlen, dass der Zug aus München von Bremen nicht weiterfährt nach Oldenburg, sondern über Osterholz-Scharmbeck nach Bremerhaven.

Was in dem Gespräch über die Lesumbrücke der A27 gesagt wurde, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.