1976 wurde die Gurtpflicht eingeführt.

1976 wurde die Gurtpflicht eingeführt.

Foto: Huk-Coburg

Auto & Verkehr

Der Dreipunktgurt ist der Lebensretter Nummer eins

Von nord24
19. September 2020 // 18:50

Als 1976 die Gurtpflicht eingeführt wurde, reagierten noch viele Bundesbürger abweisend. Inzwischen hat der Gurt die Zahl der Verkehrstoten verringert.

Statistiker haben die Gurt-Skeptiker längst eines Besseren belehrt – der Dreipunktgurt hat sich als Lebensretter Nummer eins im Straßenverkehr etabliert. So kamen amtlichen Zahlen zufolge Anfang der 1970er Jahre hierzulande noch mehr als 20000 Verkehrsteilnehmer bei Unfällen ums Leben, im vergangenen Jahr waren es rund 3050.

Gurt als wichtigster Beitrag

In diesem Zeitraum hielten in den Autos zwar auch weitere Sicherheitsausstattungen wie etwa der Airbag Einzug, doch nach Ansicht von Experten kommt dem Sicherheitsgurt der wichtigste Beitrag zur Verminderung der Zahl der Verkehrstoten zu.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
176 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger