Anhalten und nachschauen: Einem angefahrenen Haustier muss man helfen.

Anhalten und nachschauen: Einem angefahrenen Haustier muss man helfen.

Foto: Schuh/dpa

Auto & Verkehr

Haustier angefahren: Jetzt besser nicht weiterfahren

9. Mai 2020 // 20:10

Falls es zum Zusammenstoß mit einem Haustier kommt, sollte man keinesfalls einfach weiterfahren.

Es gelten die gleichen Regeln wie bei anderen Unfällen auch, sagt Gerrit Reichel vom Automobil-Club Verkehr (ACV): „An sicherer Stelle anhalten, Warnblinker einschalten, Schutzweste anziehen, die Unfallstelle absichern und dann nachschauen, was mit dem Tier passiert ist.“

Polizei kann nicht schaden

Ist das Tier verletzt und der Besitzer offensichtlich nicht vor Ort, empfiehlt es sich, die Polizei zu informieren.

Warum für Autofahrer, die in dieser Situation einfach weiterfahren, eine Strafe von bis zu 25 000 Euro droht, lest Ihr am 10. Mai 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1253 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger