Ob Kiste, Stuhl oder Teppich: Die eingeladenen Sachen müssen im Auto gut gesichert werden.

Ob Kiste, Stuhl oder Teppich: Die eingeladenen Sachen müssen im Auto gut gesichert werden.

Foto: Marks/dpa

Auto & Verkehr

Lebensgefährliche Ladung

Von nord24
13. Juni 2020 // 18:50

Nur richtig gesichert dürfen Autofahrer ihre Ladung transportieren. Das gilt auch für den Einkauf aus dem Baumarkt oder Möbelhaus, berichtet der ADAC.

Gesicherte Boxen

Schweres verpacken Autofahrer am besten im Kofferraum so weit unten wie möglich. Auch der Fußraum kann sich anbieten. Die eingeladenen Sachen müssen mit geeigneten Gurten gesichert werden. Um die Rücksitzlehne zu verstärken, kann man deren Gurte diagonal verschließen. Wer viele Kleinteile gekauft hat, bringt sie am besten in gesicherten Boxen unter. Zerbrechliches kann in Decken gehüllt werden.

Im Zweifel: Anhänger mieten

In den Bereich der vorderen Sitzreihe sollte aus Sicherheitsgründen gar nichts ragen. Was von der Länge nicht ins Auto passt, verstauen Autofahrer lieber in einen Anhänger oder organisieren sich einen Transporter.

Wie gefährlich ungesicherte Ladung ist, lest Ihr am Sonntag, 14. Juni 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

483 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger