Die Ortsdurchfahrt "Alte Dorfstraße" in Holßel ist in desolatem  Zustand. Anwohner und Ortsbürgermeister erheben ihre Stimmen, doch die Stadt Geestland schiebt die Sanierung auf. Baubeginn ist hier frühestens 2023.

Die Ortsdurchfahrt "Alte Dorfstraße" in Holßel ist in desolatem Zustand. Anwohner und Ortsbürgermeister erheben ihre Stimmen, doch die Stadt Geestland schiebt die Sanierung auf. Baubeginn ist hier frühestens 2023.

Foto: Sauer

Auto & Verkehr
Cuxland

Ortsdurchfahrt in Holßel ist eine Schlaglochpiste

Von Jannik Sauer
12. Januar 2020 // 10:00

Anwohner und Ortsbürgermeister fordern die Sanierung der "Alten Dorfstraße" in Holßel. Die Straße ist in desolatem Zustand, doch gebaut werden kann hier frühestens 2023.

Anlieger müssen zahlen

Die Straße ist aus den Sechzigerjahren, eine Sanierung ist laut Ortsbürgermeister Frank Berghorn (CDU) lange überfällig. Aber die Stadt Geestland schiebt das Projekt auf und verweist auf andere marode Straßen in der Gemeinde.
Wie viel die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Holßel kosten soll und wer alles zur Kasse gebeten wird, erfahrt ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2029 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger