Handel mit Verstand: Beim Gebrauchtwagenkauf sollten bei offensichtlich viel zu billigen Angeboten die Alarmglocken läuten.

Handel mit Verstand: Beim Gebrauchtwagenkauf sollten bei offensichtlich viel zu billigen Angeboten die Alarmglocken läuten.

Foto: Klose/dpa

Auto & Verkehr

So wird Gebrauchtwagenkauf nicht zum Desaster

Autor
Von nord24
17. April 2021 // 18:50

Wer ein gebrauchtes Auto kaufen will, sollte einige Dinge beachten, um später keine Enttäuschung zu erleben.

Gut, günstig und mit möglichst wenig Kilometern aber möglichst vielen Extras: Die Wunschliste beim Gebrauchtwagenkauf ist lang. Wer Experten-Tipps beachtet, kann tatsächlich ein Schnäppchen machen.

Neutraler Begleiter muss sein

Beispielsweise sollte man nicht alleine zum Termin gehen. Denn Autokauf ist Emotionssache. „Da setzt schnell auch mal der Verstand aus und am Ende ist der Ärger groß“, sagt Ansgar Klein vom Bundesverband freier Kfz-Händler (BVfK). Er rät, immer einen neutralen Begleiter mitzunehmen.

Wie man es vermeidet, anstehende Reparaturen mitzukaufen, und warum man mit unbeliebten Farben Geld sparen kann, lest Ihr am 18. April 2021 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
486 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger