Online-Weinproben sind in der Pandemie populär geworden. Beim Deutschen Weininstitut kann man zwischen 160 Winzern aus 13 deutschen Anbaugebieten wählen.

Online-Weinproben sind in der Pandemie populär geworden. Beim Deutschen Weininstitut kann man zwischen 160 Winzern aus 13 deutschen Anbaugebieten wählen.

Foto: Arnold/DWI/dpa

Auto & Verkehr

Weinprobe virtuell: Winzer überrascht von Resonanz

Autor
Von nord24
10. April 2021 // 19:40

In Zeiten der Corona-Pandemie liegen Online-Weinproben im Trend und werden aufgrund von Kontaktbeschränkungen täglich populärer.

160 Winzer nehmen teil

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat bereits 160 Winzer aus den 13 deutschen Weinanbaugebieten sowie Veranstalter virtueller Weinproben in einer Anbieterliste aufgeführt, die Online-Tastings veranstalten. Dazu wird der entsprechende Wein zu den Teilnehmern nach Hause geschickt. Bei den Online-Testings gibt es dann reichlich Tipps, sich dem Wein zu nähern.

Professionelle Präsentationen

„Viele Winzer wurden überrascht von der großen Resonanz. Ich denke sogar, die Online-Weinproben sind gekommen, um zu bleiben“, sagt DWI-Sprecher Ernst Büscher. Er hat beobachtet, wie sich Weingüter und Winzergenossenschaften raketenartig professionalisiert haben – sowohl bezüglich des Equipments als auch hinsichtlich der Präsentation.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
757 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger