So ein Ärger: Wird der Lack am eigenen Auto zerkratzt, sollten Betroffene den Schaden fotografieren und mit dem Versicherer das weitere Vorgehen besprechen.

So ein Ärger: Wird der Lack am eigenen Auto zerkratzt, sollten Betroffene den Schaden fotografieren und mit dem Versicherer das weitere Vorgehen besprechen.

Foto: Klose/dpa

Auto & Verkehr

Auto zerkratzt - was nun?

Autor
Von nord24
11. April 2020 // 16:10

Morgens am Auto stellt man fest, dass jemand mit dem Schlüssel den Lack zerkratzt hat. Wer zahlt?

Grundsätzlich haftet Verursacher

Natürlich haftet in erster Linie der Verursacher. Oftmals ist der aber gar nicht mehr festzustellen.

Teil- oder Vollkasko nötig

Dann können sich Geschädigte an ihre Autoversicherung wenden. Dafür müssen Betroffene zuvor eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben, erklärt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Welche Versicherung welche Schäden zahlt, lest Ihr am Sonntag, 12. April 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
713 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger