Passant steigt über einen abgelegten E-Scooter

Wie viele E-Tretroller es genau in Niedersachsen gibt, ist nicht bekannt. Die Zahl steigt aber stetig.

Foto: Albert/dpa

Auto & Verkehr
Der Norden

Niedersachsen: Zahl der Unfälle mit E-Scootern stark gestiegen

Autor
Von nord24
3. Januar 2023 // 10:01

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit E-Scootern ist in Niedersachsen deutlich gestiegen. Von 2020 auf 2021 hat sie sich mehr als verdoppelt.

Anzahl der E-Roller nicht erfasst

Die Daten werden seit Ende 2019 erfasst. Wie viele E-Tretroller es genau in Niedersachsen gibt, sei nicht bekannt. Die Anzahl der Fahrzeuge steige aber stetig, hieß es aus dem niedersächsischen Innenministerium. Die Landespolizei erstellt laut dem Ministerium jährlich ein Lagebild mit wesentlichen Erkenntnissen zu sogenannten neuen Mobilitätsformen wie E-Scootern.

Mehr Trunkenheitsfahrten

Auch die Zahl der Trunkenheitsfahrten, die zu Verkehrsunfällen führten, ist den Angaben zufolge gestiegen. Bis zum Ende des dritten Quartals 2022 habe die Zahl der festgestellten Fälle bereits über dem Wert aus dem Vorjahr gelegen. Konkrete Zahlen will das Innenministerium aber erst mit der jährlichen Gesamtauswertung bekanntgeben. Die Zahl der Trunkenheitsfahrten und anderer Verstöße steige analog zur Verfügbarkeit der Fahrzeuge.

Gleiche Regeln wie beim Autofahren

Beim Fahren mit einem E-Scooter gelten die gleichen Regeln wie beim Autofahren: Die Blutalkoholkonzentration des Fahrers oder der Fahrerin darf 0,5 Promille nicht übersteigen. Ansonsten handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit oder in schweren Fällen um eine Straftat. Auch die möglichen Strafen sind gleich, etwa die Abgabe des Führerscheins für eine bestimmte Zeit. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
617 abgegebene Stimmen