Ein Mann transportiert Lebensmittel auf einem mit einem Elektromotor unterstützten Lastenfahrrad. Geht es nach den Mitgliedern der Carsharing-Initiative in Tarmstedt, könnten dieser Anblick bald auch in der Samtgemeinde häufiger vorkommen.

Ein Mann transportiert Lebensmittel auf einem mit einem Elektromotor unterstützten Lastenfahrrad. Geht es nach den Mitgliedern der Carsharing-Initiative in Tarmstedt, könnten dieser Anblick bald auch in der Samtgemeinde häufiger vorkommen.

Foto: Kastl/dpa

Auto & Verkehr
Zeven

Tarmstedt: Nach Carsharing kommt nun das Lastenfahrrad

Von Bert Albers
30. August 2018 // 16:15

Das Carsharing in Tarmstedt hat gerade einen Neustart hinter sich. Jetzt arbeiten die Initiatoren schon an weiteren Plänen. Im Mittelpunkt steht dabei kein Auto, sondern das Lastenfahrrad mit Elektromotor.

Greenwheels ist seit zwei Wochen da

Seit zwei Wochen werden sechs Elektroautos in der Samtgemeinde über das kommerzielle Carsharing-Portal Greenwheels vermietet. Angeschoben wurde das Ganze von einer privaten Initiative. E-Carsharing-Forum Tarmstedt nennt die sich.

Die Pilotphase dauert zwei Jahre

Die hofft darauf, dass das Angebot genutzt wird. Nur so kann es auf Dauer gesichert werden. Schließlich will Greenwheels nach der zweijährigen Pilotphase Geld damit verdienen. Die Mitglieder sind sich aber über eines im Klaren: Um einen Einkauf im Supermarkt zu erledigen, wird keiner ein Auto leihen.

Mit dem Lastenfahrrad zum Einkaufen

Aber vielleicht ein Lastenfahrrad mit E-Motor. In Aurich und andernorts gibt es Initiativen, die unentgeltlich Lastenräder verleihen. Das könnte auch in der Samtgemeinde Tarmstedt ankommen. Möglichst in jeder Mitgliedsgemeinde soll eines stationiert werden, so die Gruppe. Bis es soweit ist, dürfte es aber noch dauern. Noch stehe man ganz am Anfang der Überlegungen, hieß es auf einem Infoabend in Tarmstedt.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1294 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger