Autos parken auf Behelfsparkplätzen am Straßenrand

Wichtig ist, beim parkenden Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften das Standlicht anzuschalten. Innerorts sollte man das Parklicht aktivieren.

Foto: picture alliance/dpa

Auto & Verkehr

TÜV: Geparktes Auto muss nachts gut sichtbar sein

Autor
Von nord24
29. Dezember 2022 // 12:05

Diesen Winter werden die Straßenlaternen oft eher ausgeschaltet. Wer sein Auto nachts draußen parkt, muss aber dafür sorgen, dass es gut sichtbar ist.

Bußgeld oder Mitschuld

Autofahrer sind dazu verpflichtet, ihr Fahrzeug nachts gut sichtbar abzustellen. Das schreibt die Straßenverkehrsordnung (Paragraf 17/Absatz 4) vor. Ansonsten riskieren sie aufgrund der höheren Unfallgefahr ein Bußgeld und bei einem Unfall eine Mitschuld. Darauf weist der TÜV Süd hin.

Straßenbeleuchtung reduziert

Innerhalb einer Ortschaft sorgen zwar Straßenlaternen meist für ausreichend Licht. Doch um Energie zu sparen, soll diesen Winter die Straßenbeleuchtung vielerorts reduziert werden, erklärt der TÜV Süd.

Stand- oder Parklicht anschalten

Wichtig ist, beim parkenden Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften das Standlicht anzuschalten. Innerorts sollte man das Parklicht aktivieren. Dafür muss man nur die dem Verkehr zugewandten Leuchten am Wagen anschalten. Das funktioniert meist über den Blinkerhebel - vorher den Zündschlüssel abziehen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
626 abgegebene Stimmen