Kurvenfahrten mit dem Quad brauchen viel Übung, um sie sicher meistern zu können.

Kurvenfahrten mit dem Quad brauchen viel Übung, um sie sicher meistern zu können.

Foto: Frey/dpa

Auto & Verkehr

Weder Auto noch Motorrad: Quads sind anders

Autor
Von nord24
1. Mai 2021 // 18:50

Wer ein Quad fahren möchte, sollte die Eigenschaften der Fahrzeuge kennen. Sonst kann es gefährlich werden.

Quads sehen cool aus, lassen sich unheimlich dynamisch bewegen – und können zuweilen ziemlich gefährlich sein. Ursprünglich wurden die vierrädrigen Fahrzeuge fürs Gelände und als Arbeitsgerät konzipiert. Wer damit auf der Straße fahren will, sollte die heiklen Eigenheiten kennen und sich entsprechend darauf einstellen.

Hohe Bodenfreiheit, hoher Schwerpunkt

Quads fahren sich nicht wie Autos oder Motorräder. „Genau das ist die Schwierigkeit für jemanden, der zum ersten Mal ein Quad bewegt“, sagt André Lang vom Institut für Zweiradsicherheit. „Durch die hohe Bodenfreiheit haben Quads auch einen hohen Schwerpunkt.“ Zusammen mit der oft eher schmalen Spur neigen sie in Kurven eher zum Kippen als andere Fahrzeuge.

In welcher Weise auch die grobstolligen, ballonartigen Reifen das Fahrverhalten beeinflussen, lest Ihr am 2. Mai 2021 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
731 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger