Ein Mann geht mit Taschenlampe im Dunkeln durchs Treppenhaus.

In der Nacht zu Mittwoch fiel in Teilen von Lehe und Mitte der Strom aus.

Foto: Marwan Naamani/dpa

Bauen & Wohnen

Stromausfall in Mitte und Lehe: Beschädigtes Kabel ist schuld

11. August 2021 // 18:47

Der Stromausfall in der Nacht zu Mittwoch in Teilen von Lehe und Mitte geht auf ein durch Erderschütterung beschädigtes Kabel zurück.

Erderschütterungen beschädigten Kabel

In der Zeit von 22.48 bis 2.27 Uhr war der Strom weg. „Betroffen waren mehrere hundert Haushalte“, sagte Wesernetz-Unternehmenssprecher Alexander Jewtuschenko. Grund: Ein Mittelspannungskabel in Bremerhaven-Mitte war durch einen Defekt ausgefallen. Am Kabel habe eine Beschädigung festgestellt werden können – vermutlich verursacht durch Erderschütterungen über viele Jahre, so Jewtuschenko.

Häufige Ursache

Das sei der häufigste Grund für Stromausfälle. Steine in der Erde würden immer wieder an den Kabeln entlangscheuern, bis es irgendwann einen Kurzschluss gebe. „Wenn ein Mittelspannungskabel einen Stromausfall hat, können weitere Kabel in Mitleidenschaft gezogen werden“, sagt Jewtuschenko.

Überalterung keine Ursache

Das sei in diesem Fall bei einem Kabel in Lehe passiert. Daher waren auch dort Menschen ohne Strom. Für die Stromausfälle in der letzten Zeit habe es immer unterschiedliche Gründe gegeben. Überalterung im Netz sei nicht die Ursache, denn „wir investieren kontinuierlich ins Netz“, so der SWB-Sprecher weiter. (vda)

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
302 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger