In der "Alten Bürger" in Bremerhaven hat es am Freitagabend ordentlich gekracht.

In der "Alten Bürger" in Bremerhaven hat es am Freitagabend ordentlich gekracht.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Bremerhaven

17.500 Euro Schaden nach Unfall in der "Alten Bürger"

Von nord24
17. Juni 2018 // 13:00

Ein 44-jähriger Autofahrer hat am Freitagabend in der "Alten Bürger" in Bremerhaven einen Unfall verursacht. Laut Polizei nahm er einer 21-jährigen Autofahrerin die Vorfahrt. Der Schaden ist enorm

Vorfahrt genommen

Der Unfall ereignete sich gegen 23 Uhr an der Kreuzung Bürgermeister-Smidt-Straße/Am Gitter. Der 44-Jährige fuhr mit seinem Wagen auf der Straße Am Gitter in Richtung "Alte Bürger" und wollte die Bürgermeister-Smidt-Straße überqueren. Dabei übersah er laut Polizei das vorfahrtberechtigte Auto der 21-Jährigen, die auf der "Bürger" in Richtung Rickmersstraße fuhr.

Auto prallt gegen Ampel

Auf der Kreuzung krachte es gewaltig. Durch den Aufprall schleuderte das Auto der 21-Jährigen in einen geparkten Wagen, der zwei weitere Fahrzeuge ineinander schob. Danach prallte das Auto der 21-Jährigen gegen den Ampelmasten an der Kreuzung und beschädigte diesen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 17.500 Euro. Weder die 21-Jährige, noch der 44-Jährige wurden verletzt.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
883 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger