Wegen eines Tötungsdelikt musste die Polizei nach Berne ausrücken. Eine 31-jährige Frau war nach Messerstichen gestorben.

Wegen eines Tötungsdelikt musste die Polizei nach Berne ausrücken. Eine 31-jährige Frau war nach Messerstichen gestorben.

Foto: Gentsch/dpa

Blaulicht

30 Jahre alte Frau in Berne erstochen

13. März 2021 // 17:34

Eine 30-jährige Frau aus Berne (Landkreis Wesermarsch) ist in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses von einem 31-Jährigen getötet worden.

Notarzt kann nur noch den Tod feststellen

Nachdem der 31-Jährige am Sonnabend, 13. März 2021, gegen 5 Uhr über Notruf mitgeteilt hatte, dass er seine Bekannte getötet habe, wurden unverzüglich Polizei- und Rettungskräfte zum Tatort entsandt. Diese fanden die 30-Jährige in der Wohnung in der Straße Am Schulplatz auf dem Boden liegend. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen.

Mit dem Messer auf Frau eingestochen

Der dringend tatverdächtige 31-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei hatten beide Personen den Abend miteinander verbracht, wobei es im Gespräch zu Meinungsverschiedenheiten kam. Anschließend stach der 31-Jährige mit einem Messer auf die Frau ein.

Untersuchungshaft angeordnet

Das Amtsgericht Brake ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Untersuchungshaft des Mannes an, woraufhin er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Mordes sowie die rechtsmedizinischen Untersuchungen dauern an. Nähere Angaben wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht machen.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
502 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger