Ein doppelstöckiger Regionalzug der Deutschen Bahn fährt durch einen Bahnhof (Symbolbild)

Ein doppelstöckiger Regionalzug der Deutschen Bahn fährt durch einen Bahnhof (Symbolbild)

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht

80-Jähriger stirbt in Bremen bei Zugunfall

15. Januar 2023 // 12:02

Ein 80-Jähriger wurde am Sonnabendabend in Bremen von einem Zug erfasst und verstarb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

Der 80-Jährige betrat den Bahnübergang vermutlich bei Rotlicht durch die geschlossenen Halbschranken. Als er die Schienen überquerte, wurde er von einer herannahenden Regionalbahn mitsamt seinem Rollator erfasst und tödlich verletzt.

Zugführer erleidet Schock

Ein 39 Jahre alter Triebwagenführer leitete sofort eine Notbremsung ein. Der 39-Jährige erlitt einen Schock. Für die Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme wurden der Pötjerweg und vorübergehend auch der Bahnverkehr gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Mehr zu diesem Thema
Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
617 abgegebene Stimmen