Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei  war in Bremerhaven im Einsatz.

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei war in Bremerhaven im Einsatz.

Foto: dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Alarm in Bremerhaven: Polizei stellt Handgranatenbesitzer

Von nord24
23. Dezember 2016 // 18:32

Alarm in Bremerhaven: Das Spezialeinsatzkommando Bremen (SEK) hat offenbar auf dem Autobahnzubringer Mitte einen Mann festgenommen. Der Mann steht unter dem Verdacht, gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben.

Mehrere Personen sollen auf der Straße gelegen haben

Augenzeugen berichteten, dass kurz vor 14 Uhr mehrere SEK-Fahrzeuge eine stadteinwärts fahrende Limousine abgedrängt hätten; etwa auf Höhe der Zentralen Feuerwache seien zwei Personen festgenommen worden. Sie hätten mit den Händen auf dem Rücken auf der Fahrbahn gelegen. Auf Nachfrage beim Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Bremen, wollte Oberstaatsanwalt Frank Passade diese Details zunächst nicht bestätigen.

Mann soll im Besitz einer Handgranate gewesen sein

Der Einsatz habe einem Mann gegolten, der im Besitz einer Handgranate gewesen sein soll. Er sei zunächst von den Spezialkräften der Polizei vorläufig festgenommen worden. Anschließend sei eine Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen angeordnet worden. Auf Nachfrage sagte Passade, dass der Mann nach ersten Erkenntnissen aber nicht mit der Handgranate in der Öffentlichkeit hantiert habe. Mit dem jüngsten Terroranschlag in Berlin hat der Einsatz aber wohl nichts zu tun.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
663 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger