Gegen den Amokfahrer von Verden ist Haftbefehl erlassen worden.

Gegen den Amokfahrer von Verden ist Haftbefehl erlassen worden.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Der Norden

Amokfahrt in Verden: Angreifer wollte Rathaus in die Luft jagen

Von nord24
11. April 2017 // 17:00

Nach der Amokfahrt in das Verdener Rathaus am Sonntag ist nun das Motiv wohl geklärt. Der Angreifer wollte das Rathaus aus Protest gegen eine Baugenehmigung in die Luft jagen.

Fahrer empfand Baugenehmigung als ungerecht

Neben dem Grundstück des 47-jährigen Amokfahrers in Verden sei der Bau eines Mehrfamilienhauses genehmigt worden, teilte die Staatsanwaltschaft. Der Mann habe ausgesagt, dass er seinem Ärger über die von ihm als ungerecht empfundenen Beeinträchtigungen durch den Bau Luft machen wollte. Einen eigenen Antrag oder Widerspruch gegen die Baugenehmigung hatte er nach bisherigen Erkenntnissen nicht bei der Behörde eingereicht.

"Mit Explosion vollkommen zerstören"

Bei dem Anschlag auf das Rathaus am Sonntagmorgen hatte der Mann das Gebäude, in dem sich auch das Bauamt befindet, nach eigenem Geständnis mit einer Explosion vollkommen zerstören wollen. Dazu hatte er eine Propangasflasche in den Wagen seiner Frau gelegt und war durch die Eingangstüren bis ins Foyer gefahren. Dann hatte er das Auto mit einer größeren Menge Benzin übergossen und in Brand gesetzt.  

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
961 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger