Die Polizei Bremerhaven warnt vor Betrügern, die telefonisch Gewinne versprechen.

Die Polizei Bremerhaven warnt vor Betrügern, die telefonisch Gewinne versprechen.

Foto: Archiv

Blaulicht

Auf Telefon-Betrüger reingefallen

21. Juli 2020 // 12:51

Eine 69-jähriger Bremerhavener fiel einem Telefon-Betrüger zum Opfer. Der hatte ihm einen Gewinn über 70.000 Euro versprochen.

Betrüger meldeten sich telefonisch

Am Montag zeigte ein 19-jähriger Mann bei der Polizei Bremerhaven einen Betrug an, dem sein 69-jähriger Vater zum Opfer gefallen war. Vormittags hatte die Betrüger bei der Familie aus dem Stadtteil Schiffdorfer Damm angerufen. Der Anrufer teilte dem Familienvater mit, dass er bei einem Gewinnspiel 70.000 Euro gewonnen hätte. Der überraschte Vater glaubte dem Anrufer, der noch eine andere Telefonnummer angab. Bei einem Rückruf sollten hier nähere Informationen und Details zur Überweisung des Betrages fließen.

Gewinn nach Aufwandsentschädigung

Die unbekannten Täter erklärten, dass zur vollständigen Überweisung der 70.000 Euro noch eine ‚Aufwandsentschädigung für die Abwicklung in Höhe von 845 Euro notwendig sei. Dann sollte der Gewinn noch am gleichen Tag von einem Kurier überbracht werden. Der Geschädigte zahlte per Sofortüberweisung in der nahegelegenen Post.

Beim zweiten Anruf kam der Verdacht

Der transferierte Betrag wurde von den Tätern sofort abgehoben. Unmittelbar darauf wurde der Geschädigte erneut angerufen und die Betrüger verlangten weitere 350 Euro. Erst jetzt wurde dem 69-Jährige klar, dass es sich falsches Gewinnversprechen handelte.


Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und rät:

  • Niemals auf einen Gewinn eingehen, wenn eine Gegenleistung erbracht werden muss.
  • Die Frage stellen: Haben Sie überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen?
  • Ist der Empfänger nicht bekannt, niemals mit einem Bargeldtransfer (z.B. Western Union) zahlen oder Bargeld als Brief oder Päckchen versenden.
  • Vom Anrufer immer den Namen, die Adresse und die Telefonnummer geben lassen und nachfragen, um welches Gewinnspiel es sich handelt.
  • Im Zweifelsfalle aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis Unterstützung holen und das dem Anrufer mitteilen.
  • Anrufern gegenüber niemals persönliche Daten herausgeben - insbesondere keine Kontodaten oder Kreditkartennummern.
  • Die Polizei informieren, falls Sie Opfer einer Straftat geworden sind.

Nähere hier: https://www.polizei.bremerhaven.de/gewinnbenachrichtigung.html

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1491 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger