Da ein Auto gefährlich abbog, musste ein Linienbus in Bremerhaven stark bremsen. Im Bus kamen Menschen zu Fall.

Da ein Auto gefährlich abbog, musste ein Linienbus in Bremerhaven stark bremsen. Im Bus kamen Menschen zu Fall.

Foto: Symbolfoto: Scheschonka

Blaulicht
Bremerhaven

Auto zwingt Bus in Bremerhaven zur Vollbremsung: Mehrere Menschen verletzt

Von Philipp Overschmidt
19. Oktober 2017 // 14:14

Ein Linienbus ist am Montagnachmittag an der Kreuzung Langener Landstraße/Cherbourger Straße in Bremerhaven zu einer Vollbremsung gezwungen worden. Im Bus wurden Personen verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen und Geschädigte des Unfalls.

Mehrere Personen stürzen im Bus

An der Kreuzung Langener Landstraße/Cherbourger Straße bog am Montag nach Polizeiangaben gegen 16.45 Uhr ein Autofahrer in Richtung Autobahn ab und zwang dabei eine entgegenkommende Autofahrerin und einen Linienbus zu einer Vollbremsung. Eine Zeugin, die sich an nord24 gewendet hat, spricht davon, dass der Unfall um 13.45 Uhr passiert sein soll. Bei dem Vorfall wurden mehrere Personen verletzt.

Autofahrer kann ermittelt werden

Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei Bremerhaven konnte den Verursacher zwischenzeitlich ermittelt werden. Bei den Ermittlungen haben sich Hinweise auf weitere Personen ergeben, die zu diesem Zeitpunkt im Bus gestürzt sind.

Verletzte sollen sich melden

Die Polizei sucht deshalb nach weiteren Zeugen und Geschädigten dieses Vorfalls. Hinweise werden unter 0471/9533164 entgegengenommen.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1471 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger