In Ostertimke hatte die Polizei am Montagabend mit einem Unfall zu tun.

In Ostertimke hatte die Polizei am Montagabend mit einem Unfall zu tun.

Foto: Wolf/dpa

Blaulicht
Zeven

Bei Laternenumzug in Ostertimke: 70-Jähriger fährt in wartende Autos

Von Bert Albers
7. November 2017 // 10:37

Das hätte schlimm enden können: Am Rande eines Laternenumzugs in Ostertimke ist es am Montagabend zu einem Unfall gekommen. Drei Menschen wurden dabei leicht verletzt. 

30 Kinder des Kindergartens Ostertimke dabei

Rund 30 Jungen und Mädchen des Kindergartens "Abenteuerland" zogen mit ihren Laternen durchs Dorf. Zum Glück wurde die Veranstaltung von der Feuerwehr abgesichert. Sie stoppte den Verkehr, als die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter die Ortsdurchfahrt überquerten. Allerdings übersah ein Autofahrer die wartenden Fahrzeuge.

Fahrer übersieht Auto-Schlange

Der 70-Jährige fuhr auf den letzten Wagen in der Schlange auf. Die Wucht des Aufpralls schob insgesamt vier stehende Autos zusammen und beschädigte diese. Laut Polizei wurde drei Insassen leicht verletzt.

Kinder weit genug entfernt

Die Kinder sollen zum Zeitpunkt des Unfalls weit weg vom Geschehen gewesen sein. "Die haben das gar nicht mitbekommen", so ein Polizeisprecher.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
276 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger