Ein Triebwagen der EVB ist bei einem Zusammenprall mit Gegenständen zum Glück nicht entgleist.

Ein Triebwagen der EVB ist bei einem Zusammenprall mit Gegenständen zum Glück nicht entgleist.

Foto: NZ-Archiv

Blaulicht
Cuxland

Beinahe ein schweres Zugunglück in Schiffdorf

Von Matthias Berlinke
2. April 2017 // 15:30

Schiffdorf ist am Freitagabend nur knapp einem Zugunglück entgangen. Unbekannte haben in der Nähe des Apeler Sees eine Signalscheibe und einen größeren Stein auf die Gleise gelegt. Ein Triebwagen der EVB fuhr gegen 20.15 Uhr über diese Gegenstände und wurde beschädigt.

Mindestens 2000 Euro beträgt der Schaden am Triebwagen

Glück im Unglück: Der Zug aus Richtung Buxtehude entgleiste nicht. Aus diesem Grund gab es auch keine Verletzten. Der Schaden am Triebwagen beläuft sich allerdings auf mindestens 2000 Euro.

Der EVB-Triebwagen hätte entgleisen können

Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Zug hätte durch den Zusammenprall mit den Gegenständen von den Schienen gehoben werden können. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04706/9480.  

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
78 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger