Ein betrunkener Mann hat sich im Bahnhof Göttingen in das Gleisbett zum Schlafen gelegt.

Ein betrunkener Mann hat sich im Bahnhof Göttingen in das Gleisbett zum Schlafen gelegt.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht

Betrunkener schläft mit Kopf auf Bahngleis

Von Christoph Käfer
25. Februar 2017 // 11:00

Großes Glück hat ein betrunkener Mann in Göttingen gehabt, der sich einen äußerst ungewöhnlichen und gefährlichen Ort für ein Nickerchen ausgesucht hatte. 

Mann schläft im Gleisbett

Der 30 Jahre alte Mann aus Bovenden lag nach Angaben der Bundespolizei in der Nacht zu Freitag auf dem Bahnhof Göttingen im Gleisbett. "Seinen Kopf hatte er auf eine Schiene gelegt", sagte ein Sprecher.

Polizei bringt Betrunkenen nach Hause

Dort entdeckte eine Polizeistreife den Schlafenden kurz vor drei Uhr morgens. Die Beamten weckten den Mann, halfen ihm auf die Beine und brachten ihn im Dienstfahrzeug nach Hause.

Kein Zug unterwegs

Beim Atemalkoholtest pustete der 30-Jährige 1,83 Promille. Der Trunkenbold habe großes Glück gehabt, dass zum fraglichen Zeitpunkt kein Zug auf dem Gleis unterwegs war, sagte der Polizeisprecher.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
745 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger