Der Bereich um die Agentur für Arbeit in Cuxhaven wurde abgesperrt, doch nicht für lange.

Der Bereich um die Agentur für Arbeit in Cuxhaven wurde abgesperrt, doch nicht für lange.

Foto: Reese-Winne

Blaulicht
Cuxland

Bombendrohung in Cuxhaven: Verdacht bestätigt sich nicht

Von nord24
13. April 2017 // 16:28

Eine Bombendrohung bei der Arbeitsagentur in Cuxhaven hat am Donnerstag in der Cuxhavener Innenstadt für Aufregung gesorgt. Der Verdacht hat sich jedoch nicht bestätigt.

Hinweis auf "Bedrohungslage" gegen 15.30 Uhr

Die Mitarbeiter der Arbeitsagentur hatten die Bombendrohung bekommen, das Gebäude geräumt und die Polizei informiert. Der Hinweis auf eine "Bedrohungslage" ging gegen 15.30 Uhr bei der Polizei ein. Die Polizei sperrte das Gelände weiträumig ab. Gerüchte, wonach eine Bombe in den Gebäude platziert worden sein soll, erwiesen sich als unbegründet. Nach einer Stunde war die Sperrung aufgehoben.

23-Jähriger handelt aus Unzufriedenheit

Es stellte sich heraus, fass die Unzufriedenheit mit den Leistungen der Agentur einen 23-jähriger Cuxhavener zu folgenschweren Bedrohungen am Telefon verleitet hatte. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an und dürften erhebliche rechtliche Konsequenzen für den Betroffenen nach sich ziehen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.  

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1666 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger