Ein Bremer ist in Düsseldorf von Bosniern bestohlen worden. Aber es gab für ihn ein Happy End.

Ein Bremer ist in Düsseldorf von Bosniern bestohlen worden. Aber es gab für ihn ein Happy End.

Foto:

Blaulicht

Bosnische Diebe gefasst: Bestohlener Bremer bekommt Geld zurück

Von Lili Maffiotte
27. April 2017 // 10:29

Ein 62-jähriger Bremer ist im Düsseldorfer Hauptbahnhof von drei bosnischen Taschendieben bestohlen worden. Doch der Bremer hatte Glück: Denn zum Zeitpunkt der Straftat war ein Fortbildungslehrgang der Bundespolizei im Bahnhof. Sie schnappten die Taschendiebe und brachten dem Mann das Geld wieder.  

Nothalt der Treppe gedrückt

Der Bremer stand auf der Rolltreppe, um zum Bahngleis zu kommen. Einer der drei Taschendiebe drückte den Nothalt der Treppe, die beiden anderen nutzten den Ruck aus, um dem 62-Jährigen die Geldbörse aus der rechten Gesäßtasche zu stehlen.

Kommissar Zufall

Der Bremer bemerkte kurze Zeit später den Diebstahl und berichtete dies einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Dann kam Kommissar Zufall ins Spiel: Einer der Fahnder hörte zufällig das Gespräch. Ihm war das Verhalten der Taschendiebe bereits aufgefallen. Aus der Übung wurde ernst.

Geld und Geldbörse wieder da

Die Fahndung nach den drei Tatverdächtigen war erfolgreich. Sechs Lehrgangsteilnehmer stellten sie in der Nähe des Bahnhofs. Die Geldbörse mit dem Personalausweis des Bremers wurde an einem Zaun gefunden und das Bargeld von 270 Euro stellten die Beamten bei einem der Täter sicher.

Unbeschreibliche Freude

  Der Bestohlene beschrieb seine Geldbörse und gab die Summe des Bargeldes an. Als er beides zurückbekam, war seine Freude unbeschreiblich groß. Gegen die drei bosnischen Staatsangehörigen wird ein Strafverfahren wegen des Bandendiebstahls eingeleitet.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1558 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger