In Bremen ist ein Mann bei einem Unfall schwer verletzt worden.

In Bremen ist ein Mann auf einem Binnenschiff bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Foto: Symbolfoto: Gentsch/dpa

Blaulicht
Bremen

Bremen: 53-Jähriger stürzt auf Schiff in die Tiefe

Von nord24
3. November 2016 // 17:30

Ein 53-Jähriger ist am Donnerstagmorgen in Bremen-Überseestadt bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Mitarbeiter einer Bremer Firma fiel durch die Ladeluke eines Binnenschiffs vier Meter in die Tiefe.

53-Jähriger fällt ungesicherte Leiter herunter

Der Unfall ereignete sich gegen 7.20 Uhr am Kellogsanleger auf dem Binnenmotorschiff "Zwaantje" aus den Niederlanden. Bei dem Unfallopfer handelt es sich um einen Mitarbeiter einer Bremer Firma, die die Zwaantje entlud. Der Schiffsführer öffnete gegen 6 Uhr die Ladeluke des Schiffes. Gegen 7.20 Uhr stieg der 53-Jährige die ungesicherte Leiter hinuntersteigen.

Autokrahn birgt Verletzten aus dem Schiff

Als die Leiter sich plötzlich löste, rutschte der Mann rund 4 Meter die Luke hinab. Durch den Sturz erlitt er schwere Kopf- und innere Verletzungen. Rettungskräfte versorgten den Mann im Schiffsrumpf. Der Verletzte musste durch die Feuerwehr mit einem Autokrahn aus dem Schiffsinneren geborgen werden. Er war nicht ansprechbar. Es bestand nach ersten Erkenntnissen jedoch keine Lebensgefahr.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1018 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger