Mit einer Pistole bedrohte ein Räuber die Wirtin und die Gäste eines Bremer Wirtshauses.

Mit einer Pistole bedrohte ein Räuber die Wirtin und die Gäste eines Bremer Wirtshauses.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Blaulicht
Bremen

Bremen: Bewaffneter Räuber überfällt Lokal und entschuldigt sich

Von Philipp Overschmidt
6. April 2017 // 18:30

Erst hielt er der Wirtin und den Gästen eine Pistole vors Gesicht, dann packte ihn das Mitleid. Trotzdem floh ein bewaffneter Räuber am Mittwochabend aus einem Bremer Wirtshaus mit seiner Beute.

Plötzlich zieht der Räuber eine Pistole

Der reuige Räuber betrat gegen 23.48 Uhr das gut besuchte Wirtshaus in der Bremer Neustadt und fragte die Mitarbeiterin, ob sie eine größere Summe Bargeld wechseln könne. Als ein Lokalbesucher diese Bitte kommentierte, zog der Verdächtige plötzlich eine Pistole aus seiner Jackentasche und richtete diese auf die Gäste. Anschließend forderte er unter Vorhalt der Waffe von der Mitarbeiterin das Geld aus der Kasse.

Krimineller zeigt späte Reue

Nachdem die 67-jährige Wirtin die gesamten Bareinnahmen auf die Theke legte, nahm der Räuber das Geld an sich. Bevor er jedoch aus der Schankwirtschaft in Richtung der Friedrich-Ebert-Straße flüchtete, ließ er eine kleinere Menge an Bargeld mit der Begründung, dass es ihm leidtue, zurück. Der Mann soll zwischen 25 und 28 Jahren alt und zwischen 175 und 180 Zentimetern groß sein.

Polizei sucht Zeugen

Zum Tatzeitpunkt war der Verdächtige dunkel gekleidet. Er trug ein Cappy, eine Bauchtasche, eine Motorradjacke sowie Lederhandschuhe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und fragt: Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/3623888 jederzeit entgegen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1450 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger