Ein 33-jähriger Mann ist am Sonntag in Bremen mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden.

Ein 33-jähriger Mann ist am Sonntag in Bremen mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden.

Foto: Archivfoto: dpa

Blaulicht
Bremen

Bremen: Mann (33) wird durch Messerstiche verletzt

Von nord24
12. Mai 2019 // 18:00

In der Nacht zu Sonntag hat eine Gruppe Unbekannter einen 33-Jährigen mit einem Messer in der Bremer Neustadt verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, sich zu dem Vorfall zu melden.

Streit eskaliert

Die Feuerwehr Bremen meldete der Polizei am frühen Sonntagmorgen einen Mann mit Schnittverletzungen an einer Haltestelle in der Langemarckstraße. Nach ersten Erkenntnissen lief der stark alkoholisierte Bremer gegen 3.20 Uhr aus Richtung Haltestelle durch den dortigen Park, als er mit einer fünfköpfigen Gruppe in Streit geriet.

Mit Messer verletzt

Einer aus dieser Gruppe soll den 33-Jährigen dann mit einem Messer verletzt haben. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 33-Jährige verhielt sich äußerst unkooperativ und machte weder zum Tatablauf noch zu den Tatverdächtigen weitere Angaben.

Zeugen gesucht

Die Polizei fragt, wem die Personengruppe gegen 3.20 Uhr in diesem Bereich aufgefallen ist. Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7682 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram