Die Polizei hat in Bremen am Wochenende einen Verkehrsrowdy gestoppt.

Die Polizei hat in Bremen am Wochenende einen Verkehrsrowdy gestoppt.

Foto: Symbolfoto: Becker/dpa

Blaulicht
Bremen

Bremen: Polizei stoppt Verkehrsrowdy auf der A27

Von nord24
28. Oktober 2019 // 14:30

Polizisten haben am Samstagabend einen 28-jährigen Verkehrsrowdy auf der A27 kurz vor der Lesumbrücke gestoppt. Er war laut Polizei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und fiel durch riskante Fahrmanöver auf.

Raser mit Warnblinklicht

Der Streifenwagenbesatzung fiel der Fahrer eines weißen Audis gegen 17.45 Uhr auf der A27 in Richtung Cuxhaven auf Höhe der Ausfahrt Horn auf. Der Wagen war mit Warnblinklicht und überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Rechts überholt

Die Einsatzkräfte folgten dem Raser mit Blaulicht. Dabei beobachteten sie, wie der 28-Jährige mehrfach schnell die Spur wechselte, teilweise den Standstreifen benutzte und immer wieder Autos rechts überholte, so die Polizei.

200 km/h und kein Sicherheitsabstand

Zwischenzeitlich fuhr der Raser deutlich über 200 km/h und hielt auch den Sicherheitsabstand nicht ein. Kurz vor der Lesumbrücke musste er aufgrund des anderen Verkehrs langsamer fahren und konnte von den Polizisten gestoppt werden.

Verwirrter Eindruck

Bei der Kontrolle durch die Einsatzkräfte machte der 28-Jährige einen sehr verwirrten Eindruck, deshalb wurde er zur psychologischen Begutachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der Führerschein wurde eingezogen und das Auto beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
663 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger