Ein betrunkener 27-jähriger Mann hat in Bremerhaven mit seinem Auto einen Sachschaden von 30.000 Euro verursacht.

Ein betrunkener 27-jähriger Mann hat in Bremerhaven mit seinem Auto einen Sachschaden von 30.000 Euro verursacht.

Foto: Symbolbild: Seeger/dpa

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: 30.000 Euro Sachschaden nach Suff-Fahrt

Von nord24
9. Dezember 2019 // 15:30

Ein Autofahrer hat am Sonntag unter Alkoholeinfluss am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen und mit seinem Auto einen hohen Schaden angerichtet.

Notrufsignal

Laut Polizei wurde gegen 19:10 Uhr ein Streifenwagen in die Straße Am Lunedeich geschickt. Die Notfallstelle von BMW hatte der Feuerwehr gemeldet, dass von dort ein Notrufsignal eines ihrer Fahrzeuge abgesetzt worden war.

30.000 Euro Sachschaden

Die Polizei stellte während der Unfallaufnahme fest, dass der 27 Jahre alte Fahrer dieses Fahrzeuges unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab, dass sich der Fahrer im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit befand. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich keine Personen, der Sachschaden liegt schätzungsweise bei circa 30.000 Euro.

Mehrere Kollisionen

Der beschuldigte Fahrer, der sich zum Unfallhergang nicht äußern wollte, war augenscheinlich von der Fahrbahn abgekommen, hatte diverse Poller, eine Hauswand und einen geparkten PKW beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1066 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger