Eine Frau wollte in Bremerhaven im Stadtteil Mitte-Nord einer Verkehrskontrolle aus dem Weg gehen und fuhr mit ihrem Auto der Polizei davon. Ihre Fahrt endete kurze Zaun später in einem Zaun. Die Frau soll betrunken gewesen sein.

Eine Frau wollte in Bremerhaven im Stadtteil Mitte-Nord einer Verkehrskontrolle aus dem Weg gehen und fuhr mit ihrem Auto der Polizei davon. Ihre Fahrt endete kurze Zaun später in einem Zaun. Die Frau soll betrunken gewesen sein.

Foto: Polizei Bremerhaven

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Betrunken durch Zaun gefahren

Von nord24
20. Oktober 2019 // 16:30

Am Sonntag kam es zu einem Verkehrsunfall in Bremerhaven im Stadtteil Mitte-Nord. Gegen 5.30 Uhr befuhr eine Frau mit ihrem Auto die Rickmersstraße stadteinwärts.

Über Verkehrsinsel gefahren

Hinter ihr befand sich ein Streifenwagen der Polizei. Die Beamten konnten beobachteten, wie zwei entgegenkommende Autos durch die Fahrweise gefährdet waren, weil die Frau zu weit links fuhr. Die Fahrzeugführer mussten bremsen und ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Als die Fahrerin in Höhe der Van-Heukelum-Straße über eine Verkehrsinsel fuhr, schalteten die Polizisten das Blaulicht ein und forderten die Fahrerin zum Anhalten auf.

Ungebremst in Zaun

Zunächst reduzierte die Fahrerin zwar kurzfristig ihre Fahrgeschwindigkeit, setzte aber dann ihre Fahrt in Richtung Barkhausenstraße fort. Im dortigen Kurvenbereich fuhr sie ungebremst weiter geradeaus und raste durch einen massiven Zaun in das angrenzende Gebüsch. Hier kam das schwer beschädigte Fahrzeug zum Stillstand.

Volltrunken

Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu, mit dem Rettungswagen ging es später in ein Krankenhaus. Dort wurde bei der 39-Jährigen eine Blutprobe entnommen, nachdem ein Alkoholtest deutliche Hinweise auf eine Volltrunkenheit gab. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Ihr Wagen wurde abgeschleppt.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1087 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger