ARCHIV - ILLUSTRATION - Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet am 11.09.2014 in Frankfurt (Oder) (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul/dpa (zu dpa "Polizei in Ostprignitz-Ruppin braucht nach Notruf am längsten" vom 28.11.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet am 11.09.2014 in Frankfurt (Oder) (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul/dpa (zu dpa "Polizei in Ostprignitz-Ruppin braucht nach Notruf am längsten" vom 28.11.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Foto: Polizei

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Betrunkener rammt Straßenschild

Von Lili Maffiotte
6. März 2017 // 13:52

Ein 33-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zu Montag mit seinem Fahrzeug an der Kreuzung Grimsbystraße von der Fahrbahn abgekommen. Er krachte mit seinem Auto gegen ein Straßenschild, das auf einer Grünfläche stand.

Unfall kurz nach Mitternacht

Der Mann war um kurz nach Mitternacht auf der der Stresemannstraße in Richtung Norden unterwegs. Beim Einfahren in die Grimsbystraße kam er von der Straße ab.

Alkohol am Steuer

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 33-Jährige Alkohol getrunken hatte. Er musste mit zum Polizeirevier Geestemünde, um Blut abzugeben.

Großer Schaden am Auto

Jetzt erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Am seinem Pkw entstand erheblicher Schaden.  

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9584 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram