Ein 43-Jähriger hat vor einer Fahrerflucht einen Sachschaden von 2.000 Euro verursacht.

Ein 43-Jähriger hat vor einer Fahrerflucht einen Sachschaden von 2.000 Euro verursacht.

Foto: Daniel Karmann/dpa

Blaulicht

Bremerhaven: Fahrerflucht mit Folgen

Von nord24
3. April 2020 // 12:13

Der Verlust seines Führerscheins und ein Strafverfahren wegen "Unerlaubten Entfernens vom Unfallort" waren die Folgen für einen 43 Jahre alten Autofahrer nach einem Verkehrsunfall in der Rudloffstraße am Donnerstagnachmittag.

Fahrerflucht

Kurz nach 16 Uhr sah ein Zeuge, wie der 43-Jährige auf einem Parkplatz beim Rangieren gegen ein geparktes Fahrzeug stieß und anschließend wegfuhr. Der Zeuge merkte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei.

Fahrzeugfahndung

Während die Beamten den Unfall auf dem Parkplatz aufnahmen und die Schäden dokumentierten, wurde gleichzeitig nach dem Fahrzeug gefahndet, das den Unfall verursacht hat.

2.000 Euro Sachschaden

In der Melchior-Schwoon-Straße wurden die Polizeibeamten fündig und konnten den 43-Jährigen anhalten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Sachschäden wurden zunächst auf mindestens 2.000 Euro geschätzt.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6832 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram