Ein 55-Jähriger aus Lehe schwebt nach einer Gewalttat immer noch in Lebensgefahr.

Ein 55-Jähriger aus Lehe schwebt nach einer Gewalttat immer noch in Lebensgefahr.

Foto: NZ-Archiv

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Mann (55) kämpft nach Schlägerei um sein Leben

Von Matthias Berlinke
16. Mai 2017 // 08:24

Nach einer brutalen Attacke von zwei jungen Männern (16 und 19) gegen einen 55-Jährigen am Sonntagmorgen (14. Mai) in der Jahnstraße in Lehe (nord24 berichtete) befindet sich das Opfer immer noch in Lebensgefahr. Die Ärzte mussten den Mann wegen seiner schweren Kopfverletzungen in ein künstliches Koma versetzen.

Party mit reichlich Alkohol in den oberen Etagen des Wohnhauses

Die Gewalttat ereignete sich in einem Wohnhaus in der Jahnstraße. In den oberen Etagen hatte es eine Feier mit reichlich Alkohol gegeben. Täter und Opfer waren auf der Party anwesend. Der 55-Jährige zog sich irgendwann in seine Wohnung im Erdgeschoss zurück. An der Terrassentür die zum Garten führt, traf der Mann dann wieder auf die beiden jungen Männer.
Mehr Nachrichten aus Bremerhaven und umzu gibt es hier: bitte klicken

Über Untersuchungshaft wird nachgedacht

Es ging nicht nett zu, beide Seiten schmissen sich Beleidigungen zu. Die Lage eskalierte, es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei zog sich der 55-Jährige die lebensgefährlichen Gesichts- und Kopfverletzungen zu. "Die mutmaßlichen Täter befinden sich im Polizeigewahrsam - die Voraussetzungen für einen Untersuchungshaftbefehl werden geprüft", sagt Polizei-Pressesprecher Frank Schmidt.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7806 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram