Die Polizei in Bremerhaven hat am Samstagmorgen einen Mann in der Hafenstraße geholfen, der zuvor zusammengeschlagen worden war.

Die Polizei in Bremerhaven hat am Samstagmorgen einen Mann in der Hafenstraße geholfen, der zuvor zusammengeschlagen worden war.

Foto: Scheschonka

Blaulicht
Bremerhaven

Bremerhaven: Mann in der Hafenstraße zusammengeschlagen

Von Lili Maffiotte
6. Mai 2018 // 13:35

Ein Mann ist am Samstagmorgen in Bremerhaven-Lehe zusammengeschlagen worden. Er hatte erhebliche Verletzungen im Gesicht und war kaum ansprechbar. 

Streit in der Lessingstraße

Die Polizei traf den 30-jährigen Mann in Begleitung seiner Freundin gegen 5.15 Uhr in der Hafenstraße an. Er saß auf dem Boden und reagierte nicht. Seine Freundin erzählte, dass die beiden zuvor in der Lessingstraße mit drei Männern in Streit geraten war.

Opfer ins Gesicht geschlagen

Sie seien dann gegangen, um eine Eskalation zu vermeiden. In der Hafenstraße, kurz vor den Lange Straße, hatten die drei Männer das Paar aber wieder eingeholt. Einer von ihnen gab ihrem Freund sofort eine Ohrfeige. Dann schlug er noch mehrfach gegen den Kopf des Freundes, bis dieser zu Boden ging. Danach entfernte sich die Gruppe.

Polizei sucht Zeugen

Die Zeugin beschrieb die Männer als 25 bis 30 Jahre alt mit kurzen, schwarzen Haaren und südländischer Herkunft. Das Opfer kam nach der Erstversorgung ins Krankenhaus. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 0471 953-4444.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6916 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram